Große Unterschriften- und Spendenaktion zum Tschernobylgedenktag

Deine Unterschrift als Mahnung!

Um an die Katatrophe von Tschernobyl mahnend zu errinnern, die am 26. April vor 25 Jahren passierte, möchten wir eine Anzeige im Mindener Tageblatt schalten.
Wir suchen Unterstützer, die sich mit ihrer Unterschrift an der Aktion beteiligten wollen.
Damit die Anzeige finanziert werden kann, bitten wir jeden sich mit 5 Euro zu beteiligen.
So wird der Text der Anzeige lauten:

26.4.1986 26.4.2011

25 Jahre Tschernobyl-Katastrophe

Wer an der Atomenergie festhält, hat aus den Desastern von Tschernobyl und Fukushima nichts gelernt.

• Auch die modernste Technologie kann nicht allen Naturgewalten standhalten.
• Menschliches Versagen kann grundsätzlich nicht ausgeschlossen werden.
• Je länger die AKWs in Betrieb gehalten werden, desto größer wird das Risiko
• von Atomunfällen.
• Hochradioaktiver Abfall strahlt über 1 Million Jahre.
• Längere AKW-Laufzeiten bedeuten auch mehr Atommüll.
• Weltweit gibt es kein sicheres Endlager.
• Atomkraft blockiert massiv den Ausbau erneuerbarer Energien.
• Kernkraft nützt nur den Stromkonzernen und schadet den Steuerzahlern.

Wir fordern jetzt das endgültige Aus für die Atomkraft !

Wir fordern ein sofortiges grundlegendes Umsteuern in der Energiepolitik hin zu intelligenterer Energienutzung und massivem Ausbau der alternativen Energien !

In Deutschland, in Europa, weltweit !

Die Unterschriften werden unter der Anzeige veröffentlicht.

Unterschreiben und spenden kann man auf unseren Mahnwachen, oder bei den Treffens des Anti-Atom Bündnis.