Archiv für Oktober 2010

Filmabend über Castortransporte

Am Dienstag den 2.11 laden wir herzlich zu einer Filmvorführung im Hamburger Hof ein.
Gezeigt wird der Film „Der zehnte Castortransport nach Gorleben“ von Cine Rebelde. In dem Film geht es um den kreativen Protest gegen die Atomtransporte in das geplante Zwischenlager Gorleben.
Start ist um 20:00 Uhr.
Der Eintritt ist frei.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Mehr Infos zum Film: http://www.cinerebelde.org/der-zehnte-castortransport-nach-gorleben-p-35.html?language=de

Alle nach Gorleben!

Auch aus Minden werden Busse nach Gorleben fahren:

Auf nach Gorleben

Wie E.ON an Schulen für sich wirbt

Heute war die E.ON-Energiespartour zu Gast am Ratsgymnasium Minden. Das Ziel dieser Tour ist es laut E.ON Schülern beim Energiesparen zu helfen. Dieser Widerspruch ist natürlich den meisten Schülern aufgefallen.
Lehrer und Schüler am Ratsgymnasium haben sofort erkannt, dass E.ON uns nicht beim Energiesparen helfen möchte, sondern nur ein Ziel hat: Werbung zu machen und „green-washing“ zu betreiben!
Wir fordern ein Verbot von solch offensichtlicher Propaganda an Schulen! Es gibt Energiesparbusse von Verbraucherzentralen, die völlig frei von Werbung und Manipulation sind!
Für E.ON endete die Tour in einem Desaster. Ein Großteil der Schüler wurden durch Flyer über Atomkraft und Anbierterwechsel informiert und sahen schnell die wahren Absichten von E.ON.
Auch in Diskussionen mit den Betreibern zeigte sich schnell, dass die Energiesparexperten nicht an einer Diskussion über Energiepolitik interessiert waren, sondern immer mit dem Argument abblockten: „hier soll es nur um das Thema Energiesparen gehen.“
Die Schüler haben E.ON deutlich gezeigt, dass sie keine Werbung für Atomkonzerne auf ihrem Schulhof zulassen. Durch eine Brief an die Schulleitung und eine Unterschriftensammlung soll erreicht werden, dass soetwas nicht wieder vorkommen wird!

MT-Artikel zur Aktion

Heute erschien im MT der Artikel zur Demo am Samstag:

http://mt-online.de/lokales/minden/3871553_Anti-Castor-Demo.html

Flyer

Hier der FLyer zu der Demonstration am 23. Oktober
Gestaltung Elisabeth Schmelzer

Flyer  von Elisabeth
Rückseite

Aufruf zur Demonstration am 23.Oktober

Von Jülich nach Ahaus, von La Hague nach Gorleben und von Karlsruhe nach Lubmin – drei Transporte mit hochradioaktivem Müll sollen im Herbst und ab Frühjahr 2011 durch das Land fahren. Das sind nur drei von vielen Strecken, über die Castor- und viele andere Atomtransporte fahren.
Auch Minden liegt an einer möglichen Strecke des Castortransportes!
Jeden Tag, den ein Atomkraftwerk weiterläuft, wird mehr Atommüll produziert. Atommüll, von dem niemand weiß, wohin damit. Es gibt weltweit kein sicheres Endlager, kein noch so tiefes Bergwerk kann Sicherheit gewährleisten. Weder Salz noch Ton oder Granit halten für Millionen Jahre dicht. Statt daraus Konsequenzen zu ziehen, wird die tödlich strahlende Fracht sinnlos hin- und hertransportiert. Die Gefahr von Unfällen, bei denen ganze Regionen radioaktiv verseucht werden können, wird dabei skrupellos in Kauf genommen.
Am 23. Oktober wird es an vielen Orten längs der Castorroute Aktionen geben, um auf die Gefahr von Castortransporten und Atomkraft hinzuweisen.
Auch WIR in Minden werden ein Zeichen setzen!
Wir werden in einem Demonstrationszug vom Marktplatz zum Bahnhof ziehen, um so den Bahnhof symbolisch vor der Gefahr des Castortransportes zu schützen.

Auftaktkundgebung: 23. Oktober, Marktplatz Minden: 12:00 Uhr
Schlusskundgebung: beim Bahnhof Minden: 14:30 Uhr

Wir wollen keinen Castor durch Minden, wir wollen keine Laufzeitverlängerung der Atomkraftwerke und wir wollen keine Politik, die Entscheidungen an uns Bürgern vorbei trifft!

Wir machen uns warm für Gorleben und einen heißen Protestherbst!

Infos zur Aktion in Minden: antiatomminden.blogsport.de
Infos zur bundesweiten Aktion: castor-strecken-aktionstag.de

[BITTE VERBREITET DIESEN AUFRUF ÜBERALL!!!]